MBA-Studium – Master of Business Administration | Masterstudium in Österreich

MBA-Studium: Alle Informationen und Tipps zum MBA-Studium (Master of Business Administration) in Österreich findet man hier online!

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten zu studieren. Viele Jahre gab es nur das Vollzeitstudium, was 45 Stunden pro Woche an Studieren beinhaltete. Heute gibt es viel mehr als dieses Studium an der staatlichen Universität. Besonders durch die verschiedene und immer eingeschränktere Lebensweise der Menschen wurden immer mehr Studienarten entwickelt.

Für berufstätige Personen, für Personen mit Kind zu Hause und für viele Situationen mehr. Die gängigsten Möglichkeiten zu studieren sind das Vollzeitstudium, das duale Studium, das Fern- und Teilzeitstudium. Zudem gibt es Richtungen wie das Verbund- oder Bundeswehrstudium.

Masterstudiengänge (MBA) in Österreich

Sucht man in Google „MBA Studium“, stößt man immer wieder auf Formulierungen wie „Karriere machen“ oder „Managementstudium“. Oft sind Zeilen wie „Sie beweisen damit Ihre Kompetenzen für eine Führungsposition im Unternehmen“ und „Sie gewinnen Karrierechancen im In- und Ausland“. Doch was ist das MBA Studium genau? Ausgeschrieben bedeutet MBA „Master of Business Administration“. Was ist das für ein Studienabschluss, was und wo kann man diesen studieren und worauf ist dabei zu achten?

Was ist ein MBA-Studium?

Der Master of Business Administration ist ursprünglich ein postgraduales Management-Studium, welches alle wesentlichen Management-Bereiche abdeckt und die gesamte Bandbreite der Betriebswirtschaftslehre lehrt anstatt nur für einen Bereich spezialisiertes Fachwissen zu vermitteln. Den MBA kann man nach einem ersten akademischen Abschluss absolvieren, sprich Bachelor oder Diplom. Diese Variante soll jedoch zurückgehen und es kommen auch hier spezialisierte Studienrichtungen wie Logistik oder Gesundheitsmanagement auf den Markt.

Zudem braucht man mittlerweile kein Erststudium mehr, sondern es genügt ausreichend Berufserfahrung (d.h. ein entsprechendes Fachwissen), welche mindestens ein Jahr umfassen muss. Daher ist das MBA Studium auch am besten für Personen geeignet, die meist neben dem Beruf studieren möchten. Ursprünglich sollten mit dem Masterstudium fehlende Betriebswirtschaftskenntnisse nachgeholt werden, wenn ein nicht-betriebswirtschaftliches Studium absolviert wurde wie Biologie oder Medizin.

Heute können auch BMW-Absolventen den MBA abschließen, um ihr Wissen zu vertiefen. Oft werden MBA-Studiengänge von renommierten österreichischen privaten und staatlichen Fachhochschulen und Universitäten angeboten, die Abschlüsse sind oft sehr qualitativ und namenhaft.

Vorteile

Der größte Vorteil eines MBA-Studienganges ist die nicht notwendigen Präsenzeinheiten an der Universität. Ist das Studium mit der Berufsstelle abgestimmt, müssen nicht einmal Urlaubstage dafür genommen werden. Ihr Unternehmen hat ja schließlich den Vorteil, dass Sie dann einen höheren Abschluss haben! Jedoch müssen oft Wochenenden für den stattfindenden Unterricht eingeplant werden, um den Stoff in Seminaren zu erlernen und dann Leistungen ablegen zu können. Viele der Prüfungen sind jedoch online abzulegen. Die meisten Prüfungen sind Facharbeiten, so ist eine einfachere Handhabbarkeit gewährleistet. Das MBA Studium ist die beste Möglichkeit, sich neben Job und Familie qualitativ weiterzubilden.

Aufbau und Ablauf

Der Aufbau des MBA Studiums ist nicht immer einheitlich. Je nach Zeitmodell ist auch eine Art Struktur festgesetzt. MBA’s sind meistens in 16 bis 24 Monaten absolvierbar, können aber auch über einen längeren Zeitraum hin bewerkstelligt werden, wenn das Studium nicht perfekt mit dem Beruf vereinbar ist oder hat der Chef etwas dagegen hat und es nicht unterstützt.

Wo kann man welche MBA Studiengänge absolvieren?

In Österreich können aktuell an drei privaten Universitäten MBA-Studiengänge abgeschlossen werden: die Webster Universität Vienna, die Privatuniversität Schloss Seeburg sowie die Modul University Vienna. Letztere ist auf Tourismus spezialisiert. Sie bietet einen Master of Business Administration an sowie MBA‘s in Public Governance, in New Media Information, im Tourismus und zusammen mit der BOKU in Sustainable Development.

Dieses Studium ist ein Teilzeitstudium und ist für berufstätige Fachkräfte geeignet. Für jeden Monat werden dabei 4 bis 5 Module behandelt, 2 Tage davon sind ein Wochenende. Die Kernthemen sind Mitarbeiter- und Organisationsführung, Wettbewerbsanalyse, strategisches Management sowie soziale Verantwortung im und vom Unternehmen.

Die MBA Studiengänge an der Webster University dauern zwischen 3 und 5 Semestern und bieten verschiedene Schwerpunkte wie Relations, Marketing, Finance und International Business. Hier werden praktische, fundierte Kenntnisse in den Bereichen Führungskompetenzen, Finanzen, Marketing, soziale Verantwortung, Statistik u.a. vermittelt. An der privaten Universität Schloss Seeburg kann ein MBA in Generell Management abgeschlossen werden, hier wird der Fokus auf regional- und branchenbezogene Betriebswirtschaft gelegt. Es ist ein Weiterbildungslehrgang mit dem Ziel der Erreichung von Fachkenntnissen im Arbeiten in einem multinationalen Umfeld.

Staatliche Masterlehrgänge

Staatliche Lehrgänge gibt es mittlerweile einige in Österreich. Sie sind ebenfalls auf dem höchsten Niveau und mit sehr guten Karrierechancen. Diese sind zumal sehr viel günstiger als auf den privaten Universitäten. Beispiele für staatliche Universitäten, die MBA-Studiengänge anbieten sind die FH-Wien, die Montanuni Leoben, die LIMAX Linz, das International Management Center der Universität Graz sowie die Donau Universität Krems. Letztere ist ausschließlich eine öffentliche Universität für Weiterbildung. Dort kann man so verschiedene MBA Studiengänge wie nirgendwo anders auf der Welt studieren.

Die Kosten belaufen sich hier etwa auf 22.000 Euro. Die FH Wien bietet einen MBA in Management & Communications, welcher 17 Monate dauert. Jährlich sind dafür 15 Studienplätze gegeben, ein zweiwöchiges Auslandsmodul muss absolviert werden. Das International-Management Center der Universität Graz bietet MBA Studiengänge in Wirtschaftsbereichen an, sie sind berufsbegleitend und das Studium kostet etwa 13.500 Euro. Auch die LIMAK Linz bietet wie die Donau Universität Krems zahlreiche Studiengänge in MBA-Form an. Das Studium dauert 18 Monate inklusive Masterthesis und beinhaltet 40 Anwesenheitstage. Die Kosten belaufen sich hier auf etwa 21.000 Euro.

Worauf ist zu achten?

In Österreich wurden MBA-Studiengänge an Privatuniversitäten bis 2012 durch den Österreichischen Akkreditierungsrat genehmigt. Seit 2012 ist die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ) dafür zuständig. MBA Studiengänge sind von drei Privatuniversitäten akkreditiert: die Modul University Vienna, die Webster University Vienna und die Privatuniversität Schloss Seeburg. Bei staatlichen Universitäten in Österreich gilt kein Akkreditierungsgebot. Viele lassen sich jedoch freiwillig akkreditieren, um für mehr Qualität zeugen zu können. Das Angebot von MBA-Studiengängen wird von Jahr zu Jahr größer.

Um einen Platz in einem MBA Studiengang zu erlangen, reicht ein entsprechendes Fachwissen nicht aus. Die Bewerbung wird meist online abgegeben. Ist diese überzeugend genug, wird man zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Oft wird auch ein Englischtest, ein Assessment-Center oder eine Aufnahmeprüfung verlangt.

Kosten eines MBA-Studiums

MBA-Studiengänge sind oft sehr kostspielig. Zwischen 1.000 und 60.000 Euro kostet ein Lehrgang, meistens liegt der Preis für zwei Jahre etwa bei 25.000 Euro. Private Universitäten sind teurer. Auch an staatlichen Universitäten sind die Lehrgänge sehr qualitativ und fundiert, ein Besuch einer Privaten ist daher nicht mehr notwendig. Man sollte sich zudem über die speziellen Fachrichtungen der Universtäten informieren, um an der besten sehr gut aufgehoben zu sein.

Eine der größten Auswahlen an Studiengängen bietet die Donau Universität Krems und LIMAK Linz. Auch sollte einem bewusst sein, in manchen MBA Studiengängen eine bestimmte Auslandszeit einzuplanen. Nicht jeder möchte das. Wer jedoch Lust auf Auslandserfahrung hat, ist an der Donau Universität Krems gut aufgehoben. Diese kooperiert mit der Middlesex Universität der Akademie. Wer keinen solchen Studienplatz bekommen hat, kann sich immer noch an deutschen Universitäten einschreiben. Die Studiengänge sind ebenfalls auf ausländische Absolventen eingestellt.

Mit dem MBA erhöht man seine Chance enorm, beruflich aufzusteigen und seine Karriereziele schneller zu erreichen. Bei Absagen sollten Sie nicht gleich aufgeben, sondern sich weiterbewerben und die Gespräche für eine persönliche Entwicklung nutzen!

  • Auslandssemester im Studium – Studieren im Ausland
  • Berufsbegleitendes Studium – Studieren neben der Arbeit
  • Fachhochschule – Studium an einer FH in Österreich
  • Fernstudium in Österreich – Studieren an Fernuniversitäten
  • MBA-Studium – Master of Business Administration | Masterstudium in Österreich